Startseite

Herzlich willkommen auf der Homepage des Quadratkreis Autorenverlags.

Informationen über uns,

das Programm usw.

finden Sie nach dem Anklicken der Register

besonders: Aktuelles!

Besonders wichtige Bitte:

Von vielen Seiten hören wir: “Ihre Bücher sind toll geschrieben. Mega spannend.”

Die Bitte: Machen Sie sich eine kleine Mühe und bewerten Sie bei

KDP (Kindle direct publishing) (Ebooks) – https://kdp.amazon.com/ unsere Bücher.

Dazu geht man auf das betreffende Buch (Cover) uscrollt man anch uinten; so findet man die Möglichkeit zu bewerten.

Wahrheitsgemäß, nach Ihrem persönlichen Eindruck, gleich ob positiv oder kritisch. Für Anregungen sind wir immer dankbar, aber Sie müssen keinen Kommentar hinterlassen.

Es kann sein, dass Sie nur dann bewerten könne, wenn Sie innerhalb eines mir unbekannten Zeitraums bei dem Anbieter was auch immer gekauft haben. Es ist jedenfalls nicht erforderlich, Bücher (ohnehin andere Angebote nur bei Amazon) oder genau das zu bewertende Buch gekauft haben.

An diese Stelle nochmals der Hinweis, dass wir gelegentlich Werbeaktionen starten, bei denen die ohnehin preiswerten Ebooks noch günstigern herunter geladen werden können.

 ***

Wegen häufigen Missbrauchs (v. a. mit Texten in fremden Sprache wie Chinesich, Arabischn) musste das Kontaktformular entfernt werden.

Leider!

***

Dringende Warnung und Bitte!

Kaufen Sie N I E (mehr) Bücher bei AMAZON!

AMAZON ist Einzelhändler. so wie ihr braver Buchhändler um die Ecke.

Bei dem sie jedes Buch erhalten, stöbern können, beraten werden.

Der erhält nur 30% Rabatt.

AMAZON ist praktisch Monopolist im Buchversandhandel.

AMAZON treibt die Buchpreise durch seine Zwangsrabatte (50% plus 3 % Skonto – nach Monaten! wenn überhaupt!) nach oben, denn jeder Verlag muss mit 47% Erlösen auskommen – Lektorat, Honorare, Cover, Druckreifmachung, Druck, Vertrieb, Verdienstspanne.

AMAZON zahlt Rechnungen oft – gar nicht. Mit immer neuen Ausflüchten entzieht sich der Milliardenkonzern der Zahlungspflicht, verlegt Rechnungsadressen (gern nach Luxemburg), fordert bestimmte Angaben auf Rechnungen (die nach deutschen Gesetzen (UStG) nicht notwendig sind, die auch gar nicht zu der Abrechnung passen, die AMAZON selbstherrlich ihnen “anbietet”. Es ist nicht etwa die Rechnung des Verlages maßgeblich, sondern die (meist nicht nachvollziehbare) Mitteilung der Monatsverkäufe (auf der Advantage-Homepage).

Wir, der Quadratkreis Autorenverlag,  sind zu klein, um gegen den Riesen vor deutsche Gericht zu ziehen (die ultima ratio; denen man ohnehin eher skeptisch gegenüber stehen sollte). Aber die Monopolkommission, das Bundeskartellamt, das Bundeswirtschaftsministerium, informierten wir schon und fordern, dass die Rabatte auch für AMAZON auf 30 % begrenzt werden.

+++

WIR BELIEFERN AMAZON NICHT MEHR!